Was ich gerne tue, tue ich gut!

Was ich gerne tue, für was ich ich mich „aus mir selbst heraus“ engagiere, das will ich in der Regel auch gut tun. Ich investiere „mir zuliebe“ in die Entwicklung und Erweiterung meiner Fähigkeiten. Das, was ich  engagiert tue, mündet letztlich auf diesem Hintergrund in ein stimmiges und erfolgreiches Tun.

Tun Sie das, was Sie täglich tun, gerne? –

Falls nein: mit was würden Sie sich in ihrem Alltag lieber und damit engagierter beschäftigen wollen?

Wie auch immer sich die Antworten anhören, …. eines ist klar: es braucht Mut, diese Frage(n) an sich selbst zu stellen. Ansonsten würden Sie wohl schon längst tun, was ihnen im Leben Sinn macht. – Denn spürbar und bewußt werdende Unzufriedenheit trägt einen Impuls nach positiver Veränderung in sich. Wir können diesen Impuls aus (berechtigter!?) Angst vor Veränderung zwar ignorieren, unterdrücken, oder verdrängen, um in einer unbefriedigenden Lebenssituation verbleiben zu können. Dies hat allerdings, wie alles, was (Lebens-)Energie kostet, seinen Preis. „Natürlicher“ und letztlich energieeffizienter wäre es, dem inneren Streben nach Veränderung folgen zu können: In Erkundung dessen, was „besser zu mir passt“.

Ich weiß, das klingt sehr einfach. Und wir alle wissen auch: so einfach ist es meist nicht. Sonst würden Sie ja schon längst tun …. siehe oben.

Wie auf den Seiten meiner webseite oft betont, braucht es für persönliche Veränderung in wichtigen Aspekten des Lebens die Auseinandersetzung mit „Förderern“: die Möglichkeit, sich zu informieren, zu reden und zu beraten. Mit Partnern, Verwandten, Freunden und eben auch mit Profis.

Weshalb macht es Sinn sich für die Beförderung der persönlichen Entwicklung (auch) mit Profis zu beraten?

Nun, um persönliche Entwicklung anzustoßen und nachhaltig zu befördern, braucht es neben der Beantwortung der beiden ersten Fragen noch eine weitere Anforderung:

Sie müssen nicht nur  herausfinden können, was sie brauchen, um im Leben zufriedener zu sein. Sie müssen darüber hinaus auch einen „nachhaltigen“ Willen in sich auffinden und ausformen können, um zu tun, was zu tun ist. Weil Veränderung auch mit Risiken verbunden ist.

Dieser „nachhaltige Wille“ ist allein durch rationales Denken nicht auffindbar. Sie müssen verspüren können, wie wichtig ihnen die angestrebte Veränderung ist, im Verhältnis zu dem, was sie jetzt haben. Sie müssen sich ihrer Ressourcen und Fähigkeiten spürbar sicher(er) sein können und Sie müssen wissen können, wieviel Risiko zum Scheitern, Sie zu tragen vermögen. Dies wiederum im Verhältnis zu dem , was sie jetzt „ertragen“. All dies, können Sie in der Regel nicht mit Gesprächspartnern aus ihrem sozialen Lebensfeld erkunden. Ein professionell ausgebildeter Psychologischer Berater, Coach, Psychotherapeut kann Sie hierbei jedoch sehr wohl effizient unterstützen. –

Vielleicht fragen Sie sich beim Lesen dieses Textes,

weshalb ich mich Ihnen als persönlicher Berater oder Psychotherapeut anbiete. Was ist mein Motiv? – Nun, Sie haben recht, wenn Sie u.a. vermuten: weil ich gerne Menschen in ihren Entwicklungsprozessen unterstütze, auf  ihrem Weg in neue Fertigkeiten, in neue Lebensperspektiven, in neue, selbstgewählte Aufgaben.

Es erscheint mir sinnvoll, andere Menschen in ihrem Streben nach mehr Zufriedenheit, Freude und Erfolg im Leben zu unterstützen. – Deshalb habe ich diesen Beruf letztlich auch gewählt. Und: ich biete diese Unterstützung an, weil ich dies gut kann.

 

Schlagwörter: , ,

Leave a Reply